Kinder psychisch kranker Eltern

Kinder psychisch kranker Eltern / Kinder aus suchtbelasteten Familien
KipKE

Ziel der Weiterbildung:

Nicht wenige Kinder und Jugendliche leben mit einem psychisch kranken oder süchtigen Elternteil. Kinder psychisch kranker Eltern / süchtiger Eltern nehmen einen bedeutenden Anteil in der Kinder- und Jugendhilfe ein. In dieser Weiterbildung wird die Perspektive der Teilnehmer*innen für das Arbeitsfeld Kinder psychisch kranker Eltern / suchtkranker Eltern erweitert. Das Kennenlernen von Methoden und die Erweiterung der Möglichkeiten für die Arbeit mit diesen Kindern und Jugendlichen sowie die Arbeit mit den Eltern ermöglicht mehr Sicherheit im professionellen Umgang.

Zielgruppe:

Fachkräfte (Erzieher*innen, Sozialarbeiter*innen, Sozial- und Heilpädagog*innen, Psycholog*innen) in Einrichtungen der „Hilfe zur Erziehung“, Offene Kinder- & Jugendarbeit, Jugendamt, Beratungseinrichtungen, Mobile Jugendarbeit/Streetwork, Jugendsozialarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendberufshilfe, Jugendschutz, Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie, Ambulante Maßnahmen nach JGG.

Teilnahmevoraussetzungen:

Grundkenntnisse im systemischen Arbeiten werden vorausgesetzt.

Inhalte der Weiterbildung:

  • Übersicht psychischer Erkrankungen / Suchterkrankungen
  • Psychoedukation
  • protektive Faktoren / verschlimmernde Faktoren
  • Bindung / Bindungsstörungen
  • kreative Methoden für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern
  • Gesprächsführung mit Kindern und mit Eltern
  • Fallarbeit
  • Reflexion der Umsetzung mit Kindern und Eltern

Methoden:

Abwechslungsreiche Methodenvielfalt - Vermittlung, Demonstrationen, Rollenspiele, Kleingruppenarbeit, Videosequenzen, Reflexion, und natürlich Üben, Üben, Üben! Den Teilnehmern wird umfangreiches Lehrmaterial zur Verfügung gestellt.

Kursleitung:

Matthias Freitag, Diplom-Psychologe, Fachpsychologe für Klinische Psychologie und Psychotherapie (BDP), Systemischer Berater, Therapeut (DGsP, SG) Supervisor, Lehrtherapeut (SG), Systemischer Dozent (DGsP)
Mandy Schröder, Dipl.-Komm.psych. (FH), Syst. Fam.therapeutin (DGsP), Supervisorin

Teilnehmer*innenzahl:

Um effektives Arbeiten zu ermöglichen, werden maximal 16 Teilnehmer*innen aufgenommen. Wir empfehlen eine rechtzeitige Anmeldung.

Insgesamt 30 UE (Arbeitszeiten in der Regel 9 bis 18 Uhr)

Kosten:

190.-€ inkl. Unterlagen und Teilnahmezertifikat.

Förderung:

Einen Zuschuss bis zu 50% der Kosten können Sie über das Förderprogramm Bildungsprämie beantragen. Informationen dazu unter www.bildungspraemie.info

Wird eine Förderung von Ihnen in Anspruch genommen, informieren Sie uns bitte vorab darüber! Melden Sie sich bei uns bevor Sie die Förderung beantragen damit Ihnen der Teilnahmeplatz reserviert wird. Nutzen Sie dafür das Anmeldeformular und vermerken Sie darauf "unverbindliche Anmeldung"!

Veranstaltungsorte:

Hochschule Zittau/Görlitz, Campus Görlitz, Brückenstr. 1, 02826 Görlitz, ggf. auch in Tagungshäusern im Umkreis von Görlitz.

Diese Weiterbildung ist auch als Inhouse buchbar. WIr kommen gern in Ihre Einrichtung.

Anmeldung/Kontakt:

Hochschule Zittau/Görlitz
Zentrum für Wissens- und Technologietransfer
Theodor-Körner-Allee 16
02763 Zittau

Tel: 03583/612 4356
Fax: 03583/612 54356
E-Mail: weiterbildung@hszg.de
Koordinator für Bildungsangebote: Robert Viertel

Letzte Aktualisierung: December 11th, 2018